Kategorien

Trusted Shops

Zuletzt angesehen
0, 0

SCSI Festplatten

Sortierung:
Ansicht:
IBM 300 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 39R7312
IBM 300 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 39R7312
24,99 EUR*
Lager: 8 Stück sofort lieferbar
HP 300 GB 15K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 411261-001
HP 300 GB 15K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 411261-001
79,99 EUR*
Lager: 114 Stück sofort lieferbar
HP 146.8 GB 10K U320 SCSI 3.5" Festplatte / Hard Disk - 271837-006
HP 146.8 GB 10K U320 SCSI 3.5" Festplatte / Hard Disk - 271837-006
9,99 EUR*
Lager: 7 Stück sofort lieferbar
HP 300 GB 10K U320 SCSI 3.5" Festplatte - 360205-014
HP 300 GB 10K U320 SCSI 3.5" Festplatte - 360205-014
24,99 EUR*
Lager: 5 Stück sofort lieferbar
IBM 146.8 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 39R7310
IBM 146.8 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 39R7310
12,99 EUR*
Lager: 13 Stück sofort lieferbar
Fujitsu 73 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - S26361-H723-V100
Fujitsu 73 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - S26361-H723-V100
6,99 EUR*
Lager: 1 Stück sofort lieferbar
Seagate 146 GB 10K SCSI 3.5" Festplatte - ST3146707LC
Seagate 146 GB 10K SCSI 3.5" Festplatte - ST3146707LC
9,99 EUR*
Lager: 8 Stück sofort lieferbar
Dell 146 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 02R164 / 2R164
Dell 146 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 02R164 / 2R164
14,99 EUR*
Lager: 3 Stück sofort lieferbar
Dell 73 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 0FC959 / FC959
Dell 73 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 0FC959 / FC959
6,99 EUR*
Lager: 1 Stück sofort lieferbar
Fujitsu 146 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - S26361-H918-V100
Fujitsu 146 GB 10K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - S26361-H918-V100
23,99 EUR*
Lager: 1 Stück sofort lieferbar
IBM 146.8 GB 10K U320 SCSI 3.5" Festplatte - 32P0731
IBM 146.8 GB 10K U320 SCSI 3.5" Festplatte - 32P0731
14,99 EUR*
Lager: 2 Stück sofort lieferbar
IBM 73.4 GB 15K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 39R7316
IBM 73.4 GB 15K U320 SCSI 3.5" Hot Swap Festplatte - 39R7316
14,99 EUR*
Lager: 1 Stück sofort lieferbar

SCSI Standard für Festplatten– ein Protokoll zur Kommunikation

Der SCSI Standard ist eine Festlegung, also ein genormter Standard, für die Kommunikation zwischen einem Massenspeicher und dem dazugehörigen Controller. Also eine Festlegung für die Standardaufgabe eines Servers. Das ist notwendig, damit verschiedene Geräte einfach und unkompliziert ausgetauscht werden können ohne das jeder Hersteller einen eigene Standard entwickeln muss. Zusätzlich kann der Kunde Geräte von jedem Hersteller mit dem SCSI Standard ohne Probleme nutzen. SCSI wird heute nur noch in älteren Geräten bzw. Anwendungen, also auch Servern, benutzt. Angebotene Festplatten mit diesem festgelegten Standard werden so gut wie nur noch als Ersatzteil für bestehende Geräte verkauft. Neue Server oder Computer besitzen keinen SCSI Standard mehr.

SCSI - Small Computer System Interface

Ursprünglich war das Small Computer System Interface eine Ausführung für einheitliche Bus-Systeme. Dieses stellt damit eine Schnittstelle für Peripheriegeräte in einem Gesamtverbund zur Verfügung. Dadurch können verschieden Geräte am selben Bussystem miteinander Daten austauschen. So konnten zum Beispiel Festplatten, CD-/DVD-Laufwerke, Brenner, Streamer und Scanner innerhalb eines Computers angeschlossen werden. Das Besondere dabei ist, dass gerätespezifische Eigenschaften im jeweiligen Gerät gespeichert bleiben. Das System selber erfragt bei jedem Teilnehmer nur die technischen Daten und veränderbare Parameter ab und wertet diese anschließend für die Kommunikation aus.

Der SCSI Standard besteht aus zwei wichtigen Bestandteilen: dem Kabelbus und dem Software-Protokoll. Der Kabelbus besteht aus dem eigentlichen Kabel plus die Stecker und die durch das Kabel fließenden elektrischen Signale. Das Software-Protokoll dagegen bestimmt den Datenfluss und regelt den Zugriff auf den Bus für jeden Teilnehmer separat. Die physikalische Datenübertragung kann durch mehrere parallele und serielle Übertragungsmedien erfolgen. Das Protokoll, das für SCSI verwendet wird, wird auch für Fibre Channel, FireWire, ATAPI und SAS Anwendungen genutzt.

Eigenschaften des SCSI Standards

  • Bei einem Bussystems müssen beide Enden der Busleistung mit einem Leitungsabschluss definiert werden     
  • Eine festgelegte Regelung des Buscontrollers sorgt für den Zugriff auf den Bus 
  • Alle angeschlossenen Medien müssen an dem Zugriffsauswahlverfahren teilnehmen
  • Alle Geräte sind in Geräteklassen eingeteilt     
  • Die unterschiedlichen Geräteklassen haben auch unterschiedliche Befehlsgruppen. 
  • Einen Adressbus bzw. eine Adresskodierung gibt es nicht     
  • Jeder Teilnehmer wird über seine eigene Datenbusleitung angesprochen     
  • Insgesamt können 7 Geräte am Bus     angeschlossen werden
  • Die ID wird durch den Hostadapter festgelegt     
  • Ein Bustakt ist bei SCSI nicht vorhanden         
  • Jeder Busteilnehmer nutzt automatisch seine maximal mögliche Datenübertragungsrate     

Die drei Entwicklungsstufen des SCSI und deren Abwärtskompatibilität

Grundsätzlich ist SCSI für ein einfaches Bussystem gedacht. In der ersten Version (SCSI-1) wurde ein paralleler Bus für den Transport von Daten, Befehlen und Statusmeldungen eingerichtet und genutzt. SCSI-2 war die Weiterentwicklung der ursprünglichen Version und mehrere Arten von paralleler Übertragung wurden spezifiziert. Die letzte Ausbaustufe war das SCSI-3. Dieses kennt zusätzlich serielle Übertragungsarten, wie Fibre Channel, Firewire, InfiniBand und SAS (Serial Attached SCSI). Im Gesamten Standard sind alle SCSI-Geräte und SCSI-Hostadapter miteinander kompatibel. Darüber hinaus lassen sich alle SCSI-Geräte am SCSI-Hostadapter betreiben, das aber nur mit der Maximalgeschwindigkeit des Hostadapters. Ältere Geräte können auch an einem neueren Ultra-2-Hostadapter verwendet werden, nutzen aber trotzdem nur ihre geringe Datenübertragungsgeschwindigkeit und der Ultra-2-Modus des Hostadapters wird abgeschaltet.

SCSI und die Kompatibilität zu anderen Standards

Das SAS, auch Serial Attached SCSI (SAS) genannt, nutzt die Technologie von SATA um SCSI-Kommandos in einem Bussystem zu übertragen. Die Kommunikationsstandards SAS und SATA sind elektrisch zueinander kompatibel. Die wesentlichen Unterschiede liegen im Dual-Porting, dem Full-Duplex, der Adressierung von bis zu 128 Geräten, einer höheren Performance und der Zuverlässigkeit. Das alles bietet Serial Attached SCSI (SAS) auch. Ein Dual-Porting-System erlaubt den Anschluss von SAS-Medien an zwei unterschiedlichen Kommunikationssysteme. Die maximale Kabellänge des Bussystems liegt bei 25 Meter, bei größeren Längen ist mit starken Geschwindigkeitseinbußen zu rechnen. SAS-Controller können auch SATA-Geräte unterstützen, umgekehrt funktioniert das allerdings nicht.