0

DL Serie

server
Artikel pro Seite:
Sortieren nach:
Hersteller
Anzahl CPUs
Anzahl der Kerne
Formfaktor
Bauhöhe
HDD Schächte
Installiert (RAM)
Preis
Kapazität in GB
OS Unterstützung
Technologien
Zustand
Erweiterungen
Alle 159 Artikel in dieser Kategorie sofort lieferbar

Die Server der HPE ProLiant DL-Serie sind vielseitige Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen

Mit den Rack Servern der DL-Serie bietet HPE (Hewlett Packard Enterprise) professionelle Systeme für Unternehmen jeder Branche und Größe an, die sich durch hohe Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit für den Einsatz in nahezu allen IT-Infrastrukturen eignen. Die Server sind dabei in verschiedenen Modellreihen erhältlich, die sich abhängig vom Formfaktor des Gehäuses in den Bereichen Rechenleistung, Speicherkapazität sowie den Erweiterungsmöglichkeiten unterscheiden. Zudem erscheinen regelmäßig neue Generationen der Servermodelle, die mit den jeweils aktuellsten Hardwarestandards neben gesteigerter Leistung häufig auch erweiterte Funktionen bereitstellen können. Eine Gemeinsamkeit aller ProLiant DL Server ist die bewährte Verwaltungslösung iLO (Integrated Lights-Out), die mit umfangreichen Möglichkeiten zur Fernwartung und Überwachung eine hohe Verfügbarkeit und vereinfachte Administration sicherstellen kann.

HPE ProLiant DL360 Gen10 Plus Rack Server Frontansicht

 

 

 

Ein Überblick über die Servermodelle der HPE ProLiant DL-Serie

Die ProLiant DL-Serie enthält mit kompakten und erschwinglichen 1HE Einstiegsmodellen, vielseitig einsetzbaren 2HE Servern und den leistungsstärksten Systemen in Gehäusen mit vier Höheneinheiten geeignete Lösungen für nahezu alle Infrastrukturen und Anwendungen. Individuelle Konfigurationsoptionen ermöglichen dabei die Anpassung an unterschiedlichste Workloads:

  • Datei-, Druck- und E-Mail-Dienste
  • Datensicherung
  • CRM und ERP Systeme
  • Datenbanken
  • Webanwendungen und Cloud Dienste
  • Virtualisierung
  • HPC (High Performance Computing)

HPE ProLiant DL385 Gen10 Plus Rack Server Frontansicht

 

 

 

 

ProLiant DL20

  • Formfaktor: 1HE 19" Gehäuse mit geringer Tiefe
  • Prozessor: 1x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 4 DIMM Slots

ProLiant DL60

  • Formfaktor: 1HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 2x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 8 DIMM Slots

ProLiant DL80

  • Formfaktor: 2HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 2x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 8 DIMM Slots

ProLiant DL120

  • Formfaktor: 1HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 1x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 8 DIMM Slots

ProLiant DL160

  • Formfaktor: 1HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 2x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 16 DIMM Slots

ProLiant DL180

  • Formfaktor: 2HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 2x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 16 DIMM Slots

ProLiant DL325

  • Formfaktor: 1HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 1x AMD CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 16 DIMM Slots

ProLiant DL360

  • Formfaktor: 1HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 2x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 24 DIMM Slots

ProLiant DL380

  • Formfaktor: 2HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 2x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 24 DIMM Slots

ProLiant DL385

  • Formfaktor: 2HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 2x AMD CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 32 DIMM Slots

ProLiant DL560

  • Formfaktor: 2HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 4x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 48 DIMM Slots

ProLiant DL580

  • Formfaktor: 4HE 19" Gehäuse
  • Prozessor: 4x Intel CPU
  • Arbeitsspeicher: bis zu 96 DIMM Slots

Die Server der HPE ProLiant DL-Serie bieten je nach Modell und Generation sehr unterschiedliche Möglichkeiten. Daher sollte bei der Auswahl eines geeigneten Systems unbedingt die technische Dokumentation des Herstellers zum jeweiligen Gerät beachtet werden, da diese wichtige Informationen zu den unterstützten Hardwarestandards, kompatiblen Komponenten sowie den Konfigurationsoptionen enthält.

HPE ProLiant DL580 Gen9 V4 Rack Server Frontansicht

 

 

 

 

Die umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten der HPE ProLiant DL-Serie

Um die erforderliche Rechenleistung bereitzustellen, unterstützen die Systeme leistungsstarke Prozessoren der Hersteller Intel (Pentium/Xeon) oder AMD (Opteron/EPYC), wobei abhängig von der Leistungsklasse der Geräte bis zu vier CPUs (Central Processing Unit) auf dem Mainboard installiert werden können. Da der verfügbare Arbeitsspeicher ebenfalls großen Einfluss auf die Serverleistung hat, ermöglichen unterschiedliche DDR-RAM Standards (Random Access Memory) abhängig von Servermodell und Gerätegeneration die Bestückung mit Speichermodulen in den entsprechenden DIMM Slots (Dual In-line Memory Module). Die bewährte ECC Technologie (Error Correcting Code) erhöht dabei durch die Reduzierung von Speicherfehlern die Zuverlässigkeit, und ermöglicht den Einsatz der Server für speicherintensive und geschäftskritische Anwendungen.

HPE ProLiant DL380 Gen9 V4 geöffnetes Gehäuse

 

 

 

 

 

Die Anpassung der Server an spezifische Anforderungen kann außerdem über PCI-Express Slots (PCIe) erfolgen, die eine Integration von Erweiterungskarten wie etwa Grafikkarten und Rechenbeschleunigern, Controllern zur Speicherverwaltung oder Netzwerkkarten zur Anbindung an die vorhandene Netzwerkumgebung erlauben. Häufig werden dazu je nach Servermodell kompatible PCIe-Riser eingesetzt, um den verfügbaren Platz im Gehäuse möglichst effizient zu nutzen. Da der Energiebedarf eines Servers mit der Leistungsfähigkeit und Anzahl der installierten Komponenten steigt, gewährleisten redundante Netzteile in verschiedenen Leistungsstufen eine angemessene Stromversorgung und tragen zu einem zuverlässigen Dauerbetrieb bei.

HPE ProLiant DL580 Gen9 V4 Rack Server Ansicht Rückseite

 

 

 

 

 

Der benötigte Speicherplatz kann je nach Modell mit HDD (Hard Disk Drive) oder SSD (Solid State Drive) Festplatten bereitgestellt werden, die mit den jeweils kompatiblen Rahmen im Laufwerkskäfig des Gehäuses installiert werden. Dabei sind häufig Gehäusevarianten erhältlich, die den Einsatz von 3,5" LFF (Large Form Factor) oder 2,5" SFF (Small Form Factor) Laufwerken erlauben. Zur Verwaltung der Festplatten stehen verschiedene optionale RAID Controller (Redundant Array of Independent Disks) zur Verfügung. Diese können sich sowohl in der Leistungsfähigkeit als auch in der Unterstützung diverser Übertragungsstandards wie SATA (Serial Advanced Technology Attachment), SAS (Serial Attached SCSI) und NVMe (Non-Volatile Memory Express) unterscheiden.

HPE ProLiant DL380 Gen9 V4 Frontansicht

 

 

 

Gebrauchte HPE ProLiant Rack Server der DL-Serie zu günstigen Preisen kaufen - ServerShop24

Um Ihre IT-Infrastruktur mit leistungsstarken Serverlösungen an steigende Anforderungen anzupassen, haben Sie mit gebrauchten und sorgfältig geprüften HPE ProLiant Servern der DL-Serie aus unserem Onlineshop eine oft ideale Alternative zu teurer neuer Hardware. Die zuverlässigen Systeme aus unterschiedlichen Leistungsklassen können verschiedenste Anforderungen in Unternehmen jeder Branche und Größe häufig voll erfüllen, und schonen dabei mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis Ihr IT-Budget. Gleichzeitig profitiert die Umwelt von der Weiterverwendung aufbereiteter gebrauchter Server, denn dies leistet einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Umgang mit natürlichen Rohstoffressourcen.
Wir sind seit 2010 Ihr kompetenter Partner für professionell aufbereitete gebrauchte Server, Workstations, Storagesysteme und Netzwerktechnik. Sie finden in unserem umfangreichen Sortiment eine große Auswahl an gebrauchten Geräten bekannter Marken, die Sie als vorkonfigurierte Modelle bestellen oder individuell an Ihre Anforderungen anpassen können. Mit dem schnellen Versand aus unserem großen Lagerbestand ermöglichen wir kurze Lieferzeiten, damit Sie dringend benötigte Geräte sowie Ersatzteile ohne lange Wartezeiten erhalten und einsetzen können. Bei allen Fragen zu Produkten, Konfigurationsmöglichkeiten und zu Ihrer Bestellung unterstützt Sie unser erfahrenes und freundliches Support-Team. Kontaktieren Sie uns - wir kümmern uns um Ihr Anliegen.