0

DELL

server
Artikel pro Seite:
Sortieren nach:
Alle 41 Artikel in dieser Kategorie sofort lieferbar

Dell Server

Die US-amerikanische Firma Dell nimmt gegenwärtig Platz 3 der führenden Computerunternehmen der Welt ein. Dell wurde 1984 gegründet und hat heute seinen Hauptsitz in der Stadt Round Rock in Texas. Das Unternehmen war vorübergehend an der NASDAQ gelistet, bis es im September 2013 vom früheren Gründer Michael Dell zurückgekauft wurde und seitdem in seinem Alleinbesitz ist. Dell beschäftigte 2013 weltweit mehr als 110.000 Mitarbeiter und erzielte einen Gewinn von fast 2,5 Milliarden US Dollar. Das Produktionsprogramm der Firma ist sehr vielseitig und umfasst neben Notebooks, PCs und Smartphones auch Dell Server der Serie Dell PowerEdge. 

Welche Geräte gehören zur Serie Dell PowerEdge?

Innerhalb der Familie der Dell Server findet man die Reihen PowerEdge Tower Server, PowerEdge Rack Server und PowerEdge Blade Server, die auf unterschiedliche Ansprüche der Kunden ausgelegt sind.

PowerEdge Tower Server

Diese Dell Server eignen sich ideal für kleine Unternehmen und Selbständige, die von zuhause aus arbeiten. PowerEdge Tower Server zeichnen sich durch einen günstigen Preis und hohe Zuverlässigkeit aus. In der Reihe PowerEdge Tower Server bietet Dell gegenwärtig 7 verschiedene Modelle an, die sich durch unterschiedliche Leistungen und Konfigurationsmöglichkeiten auszeichnen. Alle Tower Server verwenden Intel Xeon Prozessoren. Das Einstiegsmodell, der PowerEdge T110 hat 4 Steckplätze für RAM Memory. Werden Chips des Typs DDR3 verwendet, kann der Arbeitsspeicher maximal bis zu 32 GB groß sein. Darüber hinaus kann der Server mit bis zu 6 Schächten für 2,5 Zoll Festplatten oder 4 Laufwerksschächten für 3,5 Zoll große Festplatten ausgerüstet werden. Die maximale interne Speicherkapazität beträgt bis zu 12 TB. Der PowerEdge T630 dagegen, das leistungsstärkste Modell der Reihe, verfügt über bis zu 24 DIMM Steckplätze für Chips des Typs DDR4. Damit kann der Server mit bis zu 1.536 GB Arbeitsspeicher ausgestattet werden. Der Tower bietet Platz für bis zu 18 Laufwerksschächte für 3,5 Zoll Festplatten oder 32 Schächte für 2,5 Zoll Festplatten. Damit ergibt sich eine maximale interne Speicherkapazität von 72 TB. 

PowerEdge Rack Server

Diese Dell Server sind für den Einsatz in IT Bereichen gedacht, bei denen es auf höchste Leistungsfähigkeit ankommt. Die Server sind leicht skalierbar (erweiterbar). In der Computertechnik bezeichnet man als Rack Server Rechner, deren Gehäuse in ein gemeinsames Regal (rack) bzw. Gestell eingebaut werden, das oft in einem klimatisierten Schrank steht. Rack Server sparen Platz und lassen sich leicht erweitern. Wie auch die Tower Server arbeiten die Rack Server mit Intel Xeon Prozessoren. Der kleinste Dell Server dieser Reihe ist der PowerEdge R220. Er hat 12 DIMM Steckplätze für Memorychips des Typs DDR3, mit denen der Server mit maximal 384 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet werden kann. Er verfügt über 8 Laufwerksschächte für Festplatten von 2,5 Zoll Größe oder 4 Schächte für Festplatten von 3,5 Zoll. Damit ergibt sich eine maximale interne Speicherkapazität von 16 TB. Das gegenwärtige Spitzenmodell, der PowerEdge R920, verfügt über 24 Steckplätze für Memorychips des Typs DDR4. Damit kann der Server auf bis zu 1,5 TB Arbeitsspeicher zurückgreifen. Im Gehäuse finden wahlweise 24 Laufwerksschächte für 2,5 Zoll große Festplatten oder 16 Laufwerksschächte für 3,5 Zoll große Festplatten Platz. Damit kann der Server mit einer internen Speicherkapazität bis zu 96 TB ausgestattet werden. 

PowerEdge Blade Server

Als Blade Server bezeichnet man Rechner, die aus einzelnen Baugruppen bzw. Batterien zusammengesetzt sind. Wegen der schmalen Form ihres Gehäuses, das an eine Messerklinge erinnert, erhielten diese Systeme den Namen Blade Server. Sie können nicht autonom arbeiten, sondern teilen Baugruppen wie Netzteil und Lüfter miteinander. Blade Server arbeiten sehr effizient und platzsparend. Auch die als Blade Server angebotenen Dell Server arbeiten mit Intel Xeon Prozessoren. Die Reihe der Dell PowerEdge Blade Server beginnt mit dem PowerEdge M420. Die kompakte Bauweise des Blade Servers gestattet es, bis zu 32 Blades in einem Standard-Rack unterzubringen. Pro Blade gibt es bis zu 6 Steckplätze für Memorychips vom Typ DDR3. Damit kann der Server mit einem Arbeitsspeicher bis zu 192 GB ausgerüstet werden und bietet 2 Plätze für uSATA-SSD Festplatten von 50 und 200 GB. Der PowerEdge M820 Blade Server ist dagegen mit 48 Steckplätzen für Memorychips vom Typ DDR3 ausgerüstet, mit denen der Arbeitsspeicher bis auf 3 TB erweitert werden kann. Als Massenspeicher bietet der Server Platz für bis zu 2,5 Zoll SAS bzw. SSD Festplatten oder 2 PCIe SSDs mit Express Flash. 

Welche Vorteile bieten Dell Server?

Die Server kombinieren hohe Leistungsfähigkeit mit großer Zuverlässigkeit. Im Vergleich zu vergleichbaren Produkten anderer Hersteller sind die Server günstiger im Anschaffungspreis und erfordern nur relativ wenig Wartung. Dell entwickelt kaum eigene Produkte, sondern setzt vielmehr auf bewährte Technologie anderer Hersteller. Das macht sie vergleichsweise unempfindlich gegenüber Störungen und wirkt sich auch positiv auf den Preis aus, da Kosten für die Entwicklung neuer Technologien eingespart werden. Aufgrund der vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten bietet Dell Server jeder Kategorie an, von Einsteigermodellen bis hin zu Hochleistungsgeräten für Rechenzentren. Kunden können sich ihren Server nach ihren Wünschen konfigurieren lassen. Dell überzeugt seine Kunden sowohl mit einem guten Kundendienst als auch mit der guten Verfügbarkeit von Ersatzteilen. In Bezug auf den Energieverbrauch zeichnen sich Server von Dell durch besondere Sparsamkeit aus. 

Eine Übersicht von DELL Servers:

DELL PowerEdge R Serie Server R310, R320, R510, R620, R630, R710, R820

DELL Blade Server, DELL BladeCenter

Dell PowerEdge – Komponenten für die beste Serverleistung

Mit dem PowerEdge Angebot von Dell bietet der amerikanische Hersteller eine riesige Auswahl an Serverangeboten und Optionen zur Erweiterung für die Kunden aus allen Bereichen an. Ein so umfassendes Angebot und Sortiment wie Dell kann kaum ein anderer Hersteller seinen Kunden anbieten und mit der langjährigen Erfahrung im Bereich Servertechnologie besitzt das Unternehmen zusätzlich die Kompetenz und das Know-How welches anspruchsvolle Kunden benötigen.

Die PowerEdge Serverfamilie von Dell basiert auf der bewährten x86 Technologie und wird in den verschiedensten Bauformen angeboten. Dell bietet damit ein vielseitig einsetzbares Serversystem an, welches in den unterschiedlichsten Varianten und Kombinationen erhältlich ist. Zusätzlich werden die Serversysteme von Dell ständig weiterentwickelt, um so mit der neuen Technik immer auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Wir bieten ihnen viele Serverlösungen von Dell an, angefangen von einfachen bis speziellen Tower-Servern, über Rack- und Blade-Server bis hin zu einer großen Auswahl an C-Servern. Alle Angebote in unserem Sortiment sind gut ausgewählt und optimal auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt.

Die beeindruckenden Rack- und Tower-Server von Dell

Die Tower-Server aus dem Hause Dell werden mit dem Kennzeichen „T“ versehen, die Rackserver mit „R“ und die modulare Bauweise mit „M“ (zum Beispiel Bladeserver). So erkennt der Kunde beim T110, T310, R320, M1000e oder T630 sofort, das es sich um einen Tower-, Rack- oder Blade-Server handelt. Die Ziffern dahinter sagen etwas über die Socket-Anzahl, die Generation und den verwendeten CPU aus.

  • 1. Ziffer: 1-3 für ein Socket, 4-7 für zwei Sockets, 9 für vier Sockets
  • 2. Ziffer: 0 für 10. Generation, 1 für 11. Generation usw.
  • 3. Ziffer: 0 für Intel, 5 für AMD

Beispiel: PowerEdge T610 – Tower-Server mit zwei Sockets und Intel-Prozessor, Server der 11. Generation

  • 1. Ziffer: Höhe des Servers, z.B. 2U    
  • 2. Ziffer: Generation (nur bis 9. Generation)    
  • 3. Ziffer: 5 Rack-Server, 0 Tower-Server    
  • 4. Ziffer: 5 Blade-Server, 0 Komplett-Server

Beispiel: PowerEdge 2650 – 2U Rack-Server der 6. Generation als Komplettsystem

Die Kosten der Tower-Server reichen von günstigen aber zuverlässigen PowerEdge Servern des T110 Sortiments bis hin zum T630, welcher höchste Leistung und Performance für anspruchsvolle Rechenlasten anbietet. Alle Tower-Server werden mit einem bis vier Xeon-Prozessoren geliefert und können 2,5 oder 3,5-Zoll-Festplatten im Server tragen. Je nach Servermodell können es bis zu 16 HDDs sein. Ein Spezialfall sind die T20 Miniserver. Diese kompakten Minitower-Server speichern beliebige Daten und können diese nach Bedarf freigeben, sowie diverse Optionen für den Administrator anbieten.

Die Rack-Server-Systeme sind noch vielseitiger als die Tower-Server. Sie bieten Einstiegssysteme in einer Höheneinheit mit max. 12 DIMMs DDR3 und einem RAM von 384 GB, sowie max. 8 2,5-Zoll-Festplatten oder 4 3,5-Zoll-Festplatten. Intern kann das Einstiegssystem auf bis zu 16 TB Speicherkapazität erweitert werden. Dagegen könne die Server der 13. Generation, welche 1-2 Höheneinheiten groß sind bis zu 96 TB HDD-Speicher besitzen und das bei max. 24 2,5-Zoll-Festplatten. Auch die doppelte Anzahl an DIMMs (max. 24) sind möglich und es können zwei bis vier Prozessoren verbaut werden. Der maximal erweiterbare RAM liegt bei 1,5 TB und eine Remote-Verwaltung ist standardmäßig vorbereitet. Diese gibt es bei den Einstiegsracks nur optional.

Das Serverzubehör und der Service von Dell

Neben den bewährten, preisgekrönten und zuverlässigen Service von Dell, bietet der Hersteller auch optimale Lösungen für Ihren Dell-Server an. So ist es möglich Systeme und Produkte zur Informationsverwaltung, Datensicherung, Verwaltung von Rechenzentren, zur Administration der Server oder zur Softwaresicherheit von Dell zu bekommen. Damit liefert Dell beste Server mit einen umfangreichen Paket aus, welche optional durch diverse hochwertige Produkte erweitert werden können.

Die Vorteile moderner Dell-Server

Der Service, die Leistungsfähigkeit, die einfache Administrierbarkeit und die große Auswahl an diversen Serverlösungen sprechen für die Server von Dell. Weiterhin ist das Menü des Servers so einfach und intuitiv aufgebaut, das es ein Kinderspiel ist, zum Beispiel die Raid-Einstellungen oder die Zugriffskontrolle zu verändern. Auch die gute Ersatzteilversorgung durch Dell spricht für die Server und wird von vielen Administratoren geschätzt und geliebt. Damit bietet Dell ein rundum sorglos Paket, welches Sie bei uns mit jedem Dell-Server aus unserem Sortiment kaufen können.

Group 7 Created with Sketch. Group 7 Copy Created with Sketch. Group 7 Copy 2 Created with Sketch.